Das Kind steht im Mittelpunkt oder lernen geht anders

Jedes Kind ist eine eigenst├Ąndige Pers├Ânlichkeit und kommt mit sehr unterschiedlichen Lernbed├╝rfnissen in die Schule.

Unsere Schule bietet mit den gut eingerichteten Klassen, den erweiterten Lernebenen und der Bibliothek freundliche, einladende Lernorte.

Freie Arbeitsphasen, individualisierter Unterricht, jahrgangs├╝bergreifende Projekte und andere moderne didaktische Konzepte erm├Âglichen den Kindern mit Freude, Neugier und im eigenen Tempo zu lernen.

Seit Beginn des Schuljahres 17/18 f├╝hren wir die Schulstufen 0, 1 und 2  als jahrgangsgemischte Klassen. In einem Klassenraum werden  Vorsch├╝lerInnen, Erst- und Zweitkl├ĄsslerInnen gemeinsam unterrichtet. Diese gute Mischung an Schulanf├Ąngern und erfahrenen Sch├╝lerInnen, die sich auskennen und schon selbstst├Ąndig arbeiten k├Ânnen, bietet ein gutes Lernklima in den Klassen. Die Kinder lernen voneinander und miteinander. Sie sind motiviert mehr zu lernen, werden neugierig, wenn sie zuschauen und haben Vorbilder, die sie zum Lernen und Entdecken anregen.
Wir sind begeistert von dieser neuen Form des Unterrichtens und sehen es als wichtige Weiterentwicklung der Unterrichtsqualit├Ąt an unserer Schule.

Auf den Lernebenen finden die Kinder eine Vielfalt von interessantem und didaktisch wertvollem Material, das ihr Lernbed├╝rfnis sinnvoll unterst├╝tzt und begleitet. Dort k├Ânnen sie alleine, zu zweit oder in Lernteams arbeiten.

Kinder brauchen aber auch tragf├Ąhige Beziehungen zu Erwachsenen. Sie m├╝ssen sich vorbehaltlos angenommen f├╝hlen und mit Respekt behandelt werden. Die Beziehung zur Lehrperson ist eine wesentliche Grundvoraussetzung f├╝r erfolgreiches Lernen. Unsere Lehrpersonen sind p├Ądagogisch gut ausgebildet und mit viel Engagement und p├Ądagogischem Wissen im Schulalltag t├Ątig.

Wir legen auch viel Wert auf einen guten Ton im Umgang miteinander. Die Kinder sollen sich in ihrer Vielfalt wahrnehmen, Konflikte austragen lernen und sich mit  Toleranz und Offenheit in die Schulgemeinschaft einleben.

Der von den Kindern gew├Ąhlte Sch├╝lerbeirat ist gelebte Partizipation. So lernen die Kinder fr├╝h sich einzubringen und k├Ânnen ein demokratisches Verst├Ąndnis entwickeln.

Die monatliche Morgenversammlung der gesamten Schulgemeinschaft vermittelt den Kindern ein Gef├╝hl der Zusammengeh├Ârigkeit und st├Ąrkt die Sozialkompetenz.